Verfasst von: SwashBuckler | 18. Oktober 2017

47. Greifswalder Boddenetappen

Ende August war es wieder soweit – die 47. Greifswalder Boddenetappen wurden ausgetragen. Mit 100 gemeldeten Yachten in zwei ORC- und drei Yardstickklassen war es die bislang größte „BoddenWM“. In unserer Klasse Yardstick 1 starteten 26 Schiffe, neben uns mit Matchbox, BüxtUt und Drei auf X noch drei andere X-99.

Die erste Etappe führte wie schon in den Vorjahren wieder nach Lubmin. Bei leichtem Westwind geht es auf die Bahn. Einen kleinen Rückstand auf Matchbox und BüxtUt nach dem Start können wir – mit Rolf an der Pinne, Micha, Georg, Ralf, Basti und Mareike relativ schnell egalisieren, aber auf der letzten Strecke, einem Spigang bis zum Ziel, wird es ein enges Kopf-an-Kopf Rennen mit Matchbox. Es bleibt bis zum Ziel offen – dann erledigt Matchbox die unmittelbar vor den als Ziellinie dienenden Molenköpfen von Lubmin notwendige Halse etwas effektiver als wir und ist mit gerade einmal sieben Sekunden Vorsprung vor uns im Ziel. Nur acht Sekunden danach folgt BüxtUt. Für uns macht das Platz 4 in der Tageswertung.

Nach der obligatorischen Party in Lubmin herrscht am nächsten Morgen zunächst Flaute, aber nach einer Startverschiebung kommt gegen Mittag doch noch segelbarer Wind auf. Wir erwischen einen guten Start und sind nach der Startkreuz ganz vorn mit dabei, aber als dann später ein langer Am Wind-Schlag zur Tonne Reddevitz ansteht, können wir anfangs die Höhe nicht halten und sacken deutlich nach Lee weg. Damit sind BüxtUt und Matchbox leider wieder vorbei  und erreichen das Ziel in Lauterbach auf den Plätzen 2 und 3, wir folgen auf Platz 5 der Tageswertung.

Spikurs nach Lauterbach

in Lauterbach

Am Sonntag führt dann die letzte Etappe wieder zurück nach Greifswald. Über zuwenig Wind kann sich heute niemand beklagen, wir haben West mit ca. 12-17 Knoten. Die Startlinie liegt „etwas“ schief, wir starten daher – erstaunlicherweise fast als Einzige – am Pin End, und kommen als erstes Schiff der Klasse an der Luvtonne an. Nach einem kurzen Anlieger bis zur Tonne Lauterbach 3 geht der Spi hoch, und es gibt einen langen, ziemlich spitzen Spinnakerkurs bis zur Tonne Greifswald. Wir halten uns auf der Luvseite des Feldes, und erreichen die Tonne als erste X-99.

Sonntag – Etappe nach Greifswald

Während sich BüxtUt und Matchbox auf der letzten Strecke bis ins Ziel vor Greifswald noch ein privates Matchrace liefern und mit gerade einmal drei Sekunden Abstand voneinander auf den Plätzen 9 und 10 ins Ziel kommen, können wir uns von den beiden noch etwas absetzen und in der Tageswertung den vierten Platz einfahren.

In der Gesamtwertung landen wir damit auf einem schönen 2. Platz. Glückwunsch an den Sieger, die Hanse 370 Relax de Luxe von Dietmar Wendel! Alle Ergebnisse hier.


Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: