Verfasst von: SwashBuckler | 30. Juli 2012

Weltmeisterschaft IV

Die X-99 Weltmeisterschaft 2012 ist bereits wieder vorbei. Hier noch ein kleiner Bericht der letzten beiden Renntage:

Am Freitag und am Sonnabend wurden wiederum jeweils drei Rennen gesegelt. Auch hier war die Flotte am Start sehr aggressiv, so dass fast kein Start ohne allgemeinen Rückruf und Neustart mit Black Flag durchgeführt werden konnte. Swash Buckler segelte am Freitag auf die Plätze 17, 23 und 11. Im zweiten Start brach uns der Pinnenausleger, da aber auch hier ein allgemeiner Rückruf kam, konnten wir das mit einer Menge Tape noch rechtzeitig zum Start halbwegs reparieren. Im dritten Start drängelte sich dann noch ein dänisches Boot von Luv zwischen uns und das Startschiff, obwohl dort eigentlich keine Lücke mehr war. Die Dänen rasierten uns dabei mit ihrem Bug die GPS-Antenne vom Heckkorb, aber auch das konnten wir abends wieder in Ordnung bringen. Das Resultat für das dänische Schiff war eine Disqualifikation durch einen Protest der Wettfahrtleitung, die das Ganze vom Startschiff unmittelbar beobachtet hatte.

Am Sonnabend, dem vierten und letzten Renntag, war es mit dem schönen Wetter leider vorbei. Die Sonne war weg, stattdessen gab es Dauerregen. Trotzdem konnten noch die geplanten drei Rennen gesegelt werden. Dabei kamen wir auf die Plätze 15, 22 und 15. Im zweiten Rennen waren wir nach dem Start und der ersten Kreuz ganz vorn mit dabei, unser Manöver an der Luvtonne war aber wohl etwas zu frech, was uns einen Protest des schwedischen Bootes hinter uns einbrachte. Aufgrund des darauf von uns gefahrenen Strafkringels war dann nur der 15. Platz drin.

In der Gesamtwertung erreichte Swash Buckler den 17. Platz von 26 Schiffen. Uns hat die Regatta sehr gefallen und viel Spass gemacht. Es war unsere erste Klassenregatta überhaupt, die Lernkurve war entsprechend steil 🙂

Wir gratulieren dem alten und neuen Weltmeister Christian Soyka und seinem Team von der ImmacX!

Das Weltmeisterteam der ImmacX bei der Siegerehrung

Ein herzlicher Dank vom Team Swash Buckler geht an die Veranstalter vom Königlichen Göteborger Segelverein GKSS und die Klassenvereinigung, ebenso natürlich an unsere Sponsoren, ohne deren Unterstützung dieses Projekt nicht möglich gewesen wäre:

 

 


Responses

  1. Herzlichen Glückwunsch aus der Ferne von der SY „the NeXt“ aus HGW. Nehmt Euch Zeit für die Rückfahrt und fahrt unbedingt an der Insel Vinga vorbei (aber Achtung – in der westlichen Ausfahrt liegt ein großer Stein in der Mitte). Ansonsten freuen wir uns auf Euch bei den Boddenetappen. Gruß Jens und Dagmar


Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: